Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Ra's al Ghul gehört zu den geheimnisvollsten Gegenspielern den dunklen Ritters. Durch eine sogenannte Lazarusgrube kann er sein Leben verlängern, hat zwar keine Superkräfte, ist aber ein Genie und hat eine eigene Organisation im Rücken. Seinen ersten Comic-Auftritt hatte er 1971, Mitte der 80er Jahre bekam er auch eine eigene Comic-Serie, da er sich enormer Beliebtheit erfreuen konnte. Nun tritt er wieder gegen Batman an. „Batman vs. Ra's al Ghul“ ist als deutsche Ausgabe bei Panini erschienen.

BATMAN IST TOT – LANG LEBE RA’S AL GHUL! Gotham City droht der nukleare Untergang, als ein neuer Superschurke und seine Bande von Atom-Terroristen die Stadt angreifen – und offenbar haben der Bürgermeister und Commissioner James Gordon kein Vertrauen mehr in den Dunklen Ritter, die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Stattdessen soll ausgerechnet Batmans Erzfeind, der unsterbliche Ra’s al Ghul, Gotham retten! Doch es kommt noch schlimmer, als Batman scheinbar bei einer Explosion ums Leben kommt und Nightwing und Red Robin anschließend auf einen Bruce Wayne und dessen Sohn Damian treffen, die keinerlei Erinnerung daran haben, dass sie einst Batman und Robin waren …

Rund 700 Jahre soll Ra's al Ghul alt sein, hat sich aber blendend gehalten. Und diesmal soll er der Retter in der Not sein, als Gotham City durch eine Bande mit Nuklearwaffen bedroht wird. Neal Adams fungiert hier als Autor und Zeichner und genau der hat auch einige der ersten Geschichten um Ra's al Ghul in den Jahren 1971 und 1972 gezeichnet. Großartiger Stil, der auch hier gleich in Auge sticht. Seit ich mit etwa zehn Jahren den Batman Sonderband „Die Legende von Ra's al Ghul§ bekommen habe, bin ich ein Fan des geheimnisvollen Arabers. Und diese Mini-Serie, die komplett im Band enthalten ist, war für mich wie eine nostalgische Reise. Großartig, unbedingt lesen.

Softcover / Panini Comics / 156 Seiten / € 18.-