Nextgengamersnet
Games,  Movies and more


Bevor Robert Kirkman sich mit der Comic-Serie „The Walking Dead“ unsterblich machte, schuf er die Superheldengeschichte „Invincible“. Den ersten Auftritt gab es im Comic „Tech Jacket“ 2002, ein Jahr später gab es eine eigene Serie. Invincible ist der Sohn des außerirdischen Superhelden Omni-Man. Wie sein Vater hat auch er Superkräfte und kann fliegen. Er hat geschworen, die Erde zu beschützen, hat aber immer wieder Probleme mit seiner Herkunft, seinen Kräften und dem Alltag als Teenager. Cross Cult hat den mittlerweile achten Band von Invincible als deutsche Ausgabe veröffentlicht. Enthalten sind die Hefte 85 bis 96.

Die Schlacht gegen Viltrum hat schwere Wunden in das ganze Universum geschlagen. Freunde wurden zu Feinden, Feinde zu neuen Verbündeten ... Mark Graysons Zukunft als Invincible endet hier. Wir begleiten Nolan und Oliver auf Telescria. Werden Zeugen einer verhängnisvollen Entscheidung von Allen dem Alien, der über das Schicksal der verbleibenden Viltrumiten auf der Erde verfügen muss. Eine Entscheidung, die verheerende Folgen für unseren Mark mit sich tragen soll ... Ihr fragt euch außerdem, was eigentlich genau zwischen Monster Girl und Robot in der Flaxan-Dimension vorgefallen ist? Wir erhalten Antworten!

Im Band acht der epischen Superhelden-Saga wird es nicht nur noch spannender, sondern auch richtig dramatisch. Ist es tatsächlich das Ende von Invincible, wie wir ihn kennen? Wie geht es nun weiter? Robert Kirkman ist ein fantastischer Geschichtenerzähler, und wie „Invincible“ zeigt, war er das auch schon vor TWD. Gut, dass der neunte Band schon angekündigt ist, ich kann es kaum noch erwarten, zu erfahren, wie es weitergeht. Unbedingt lesen.

Hardcover / Cross Cult / 320 Seiten / € 30.-